Sonneberg/Neuhaus Chlor im Technikgebäude des Freibads Lauscha ausgetreten

Große Aufregung und großer Einsatz am Mittwochnachmittag für Badegäste und Feuerwehr in Lauscha. Im Technikgebäude des Bades war Chlor ausgetreten. Die Feuerwehr rückte mit 110 Leuten an.

Lauscha - Aufregung im Lauschaer Schwimmbad: Badegäste mussten am Mittwoch wegen eines Gefahrguteinsatzes das Bad verlassen. Wie Einsatzleiter Manuel Greiner-Stöffele berichtet, war es zu einem Chloraustritt im Technikgebäude gekommen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte starker Chlorgeruch festgestellt werden. Da Chlor zu Atemwegsreizungen führen kann, wurden die rund 60 Badegäste, die noch im Schwimmbad waren, evakuiert. Anschließend rückte der Gefahrgutzug aus dem Landkreis Sonneberg an.

Mit Chemikalienschutzanzügen ausgerüstet nahmen die Feuerwehrkräfte das Chlor auf, verdünnten und neutralisierten es. Rund 110 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Glücklicherweise wurden keine Badegäste verletzt. Ersten Informationen zu Folge war das Gas durch einen technischen Defekt ausgetreten. Wie Thomas Ellmer, Vorsitzender des Schwimmbadvereins Lauscha, am Mittwoch sagte, werde das Leck noch am Abend repariert, sodass das Bad am Donnerstag, 30. Juli, ab 11 Uhr wieder öffnen könne. news5/it

 

Autor

 

Bilder