Sonneberg/Neuhaus 65 Retter im Einsatz: Vermisster 79-Jähriger lebend aufgefunden

Am Dienstagabend ist der Polizei ein 79-jähriger Mann aus Lichte (Landkreis Sonneberg) als vermisst gemeldet worden, nachdem er sich seit dem Vormittag in unbekannte Richtung in den Wald begeben hatte. Eine Radfahrerin entdeckte seinen Spazierstock und brachte die Retter auf die richtige Spur.

Neuhaus am Rennweg - Da der Mann medikamnetenpflichtig sowie nicht gut zu Fuß sei und zudem kein Handy mit sich führte, wurde rasch mit der Suche im Waldgebiet begonnen, teilte die Polizei am MIttwoch mit. Daran beteiligt waren insgesamt 65 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren, der Bergwacht, Polizei, eine Drohne mit Wärmebildkamera und zwei Suchhunde.

Eine Fahrradfahrerin entdeckte den Spazierstock des Mannes auf einem Waldweg. Daraufhin konnten die Retter gezielt suchen und den Rentner schließlich gegen 22 Uhr im Bereich von Bahngleisen finden. Er war einen etwa 15 Meter angrenzenden Abhang hinuntergestürzt und hatte sich Verletzungen zugezogen, die ärztliche im Krnakenhaus behandelt werden mussten.

Glücklich über den guten Ausgang zeigten sich auch die Retter. "Schöner könnte ich es mir eigentlich nicht wünschen.", freut sich Andy Söllner, Einsatzleiter Rettungsdienst. flu

 

Autor

 

Bilder