Beim FIS-Cup-Springen in Oberhof waren Sie als Achter bester Deutscher. Ein Erfolg für Sie? Oder war da noch mehr drin?