Skilanglauf Zurück in der Spur

Letztes Training in der Heimat: Damen-Trainer Erik Schneider mit Weltcup-Rückkehrerin Victoria Carl in Oberhof. Foto: Gerhard König

Langläuferin Victoria Carl vom SC Motor Zella-Mehlis ist nach ihrer Fußverletzung zurück im Weltcup. Am Wochenende startet sie in Lahti in der deutschen Staffel.

Oberhof - Acht Wochen nach ihrem doppelten Außenbandriss im rechten Fuß ist Skilangläuferin Victoria Carl vom SC Motor Zella-Mehlis zurück im deutschen Weltcup-Team. Nach dem letzten Training in der Heimat – am Mittwoch drehte die 25-Jährige im und ums Oberhofer Biathlonstadion noch ein paar Runden mit Damen-Trainer Erik Schneider (unser Foto) – ging es am Donnerstag per Flieger ins finnische Lahti. Hier steht unter anderem die einzige Staffel in diesem Jahr vor den Weltmeisterschaften in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) an. Victoria Carl soll am Sonntagmorgen über die 4x5 Kilometer als dritte deutsche Läuferin zum Einsatz kommen.

„Mir geht’s aktuell sehr gut. Natürlich fehlt noch etwas die Kraft, und die Verletzung arbeitet nach intensiven Einheiten noch nach. Daran arbeite ich weiterhin mit den Physiotherapeuten. Im MRT haben wir aber gesehen, dass die Bänderrisse sehr gut verheilt sind“, berichtete Victoria Carl vor dem Abflug. „Ich hoffe, dass mir der Wiedereinstieg in die Weltcups gut gelingt. Ich bin aber optimistisch. Die Vorfreude auf den Weltcup ist riesig. Vor allem freue ich mich auch darauf, wieder mit dem Team zusammen unterwegs zu sein. Darauf freue ich mich sehr! Einfach mal wieder Weltcup-Luft zu schnuppern und hoffentlich zu sehen, dass sich die harte Arbeit jetzt gelohnt hat. Das wird mir jetzt sehr gut tun!“

Neben der Südthüringerin gehören Pia Fink (SV Bremelau), Laura Gimmler (SC 1906 Oberstdorf), Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Julia Preußger (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) zum deutschen Damen-Aufgebot.

Teamchef Peter Schlickenrieder lobt die Fortschritte seiner Frauen, vor allem die gute Trainingsphase in Oberstdorf, die man kürzlich eingelegt hatte: „Die Athletinnen und Athleten, die nicht bei der Tour de Ski dabei waren oder nach den ersten drei Etappen ausgestiegen sind, haben die Chance genutzt, in Oberstdorf auf den WM-Strecken zu trainieren. In intensiven Einheiten konnten sie einen weiteren Schritt in Richtung Heim-WM machen. Und das bei gewaltigem Schneefall. Es war sehr eindrucksvoll, wie vier Pistenbullys im Stundentakt die Loipe präparierten, um optimale Bedingungen zu schaffen. Das war nicht einfach bei etwa eineinhalb Metern Neuschnee. Oberstdorf ist mehr als bereit für die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften.“

Von Lahti geht es später direkt hinüber ins Nachbarland Schweden. Am letzten Januar-Wochenende wird der Weltcup in Falun fortgesetzt.

Zeitplan fürs Langlauf-Wochenende in Lahti:

Samstag, 23.1.2021, 10:30 Uhr: Damen, Skiathlon, 7,5 km/7,5 km

Samstag, 23.1.2021, 13:00 Uhr: Herren, Skiathlon, 10 km/10 km

Sonntag, 24.1.2021, 9:30 Uhr: Damen, Staffel 4 x 5 km

Sonntag, 24.1.2021, 10:40 Uhr: Herren, Staffel 4 x 7,5 km

 

Autor

 

Bilder