An Udo Recknagel dürfte man sich in Oberhof noch lange erinnern. Bis zu 600 Jahre kann ein Berg-Ahorn alt werden. Seine aktuelle Trainingsgruppe hat ein Exemplar für „Herrn Recknagel“, wie ihn Nevio Stadler, Malou Soraya Rückert, Magnus Danz, Emma Dornaus und die anderen in einer Mischung aus Ehrfurcht und freundschaftlicher Verbundenheit nennen, ausgesucht. Anfang dieses Monats hat der Baum samt Namensschild nahe des Rondells an einem Waldweg eine Heimat gefunden. Der Baum ist ein Dankeschön und gleichzeitig Abschiedsgeschenk für ihren Trainer. Der scheidet am 31. Mai – just an dem Tag, an dem Udo Recknagel seinen 65. Geburtstag feiern wird – aus jenem Amt, in dem er sich mehr als vier Jahrzehnte um den Thüringer Langlauf-Nachwuchs gekümmert hat.