Skilanglauf Carl wird beste Deutsche

Christoph Leuchtenberg
Sprintet auf Rang 21: Die Zella-Mehliserin Victoria Carl Foto: /Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Beim Skilanglauf-Sprint in Norwegen gibt es aus deutscher sicht wenig Grund zum Jubeln. Victoria Carl aus Zella-Mehlis holt als 21. die beste Platzierung.

Lillehammer - Die deutschen Skilangläuferinnen sind auch im zweiten Weltcup-Sprint des Olympiawinters ohne Top-Platzierung geblieben. Beim zweiten Saisonsieg der Schwedin Maja Dahlqvist belegte Victoria Carl (Zella-Mehlis) im norwegischen Lillehammer den 21. Platz, Pia Fink (Bremelau) landete als 24. ebenfalls in den Punkten. Die übrigen deutschen Teilnehmerinnen scheiterten bereits in der Qualifikation.

Bei den Männern ging das DSV-Team wie schon eine Woche zuvor beim Sprint in Ruka gänzlich leer aus, der einzige Starter Janosch Brugger (Schluchsee) belegte in der Qualifikation Rang 55. Der Sieg ging an Dreifach-Olympiasieger Johannes Hösflot Kläbo aus Norwegen.

 

Bilder