Sensation für Thüringen Erstmals Welligsporiger Rötling entdeckt

Welligsporiger Rötling. Foto: privat

Erst zwölf Mal wurde der Pilz Welligsporiger Rötling bislang in Deutschland gesichtet. Nun meldet ein Experte aus Saalfeld den ersten Fund in Thüringen.

Saalfeld - Einen sensationellen Fund meldet der Saalfelder Kreispilzbeauftragten Bernd Rudolph. Erst Anfang Februar machte der Kreisbeauftragte für Pilzaufklärung mit dem Fund einer Stinkmorchel so früh im Jahr einen außergewöhnlichen Fund am Rand der Uhlstädter Heide. Mitte März kam die Entdeckung eines Welligsporigen Rötlings dazu – ein äußerst seltener Pilz, der in Thüringen bisher noch gar nicht und in Deutschland erst zwölf Mal gefunden wurde, wie das Landratsamt Saalfeld mitteilte.

Dieser Pilz gehört zur Untergattung der Glöcklinge. Mit seinem drei Zentimeter großen, graubraunen Hut scheint er auf den ersten Blick zwar nicht besonders, doch nach einem Blick auf die Lamellen des Pilzes wusste Rudolph, dass dies ein besonderer Fund ist. Erstmalig beschrieben wurde er 1979. Mit der Sachverständigen Claudia Hämmerling konnten die Sporen und damit auch der seltene Pilz eindeutig identifiziert werden. Der Pilz ist in keinem Buch zu finden, allerdings konnten andere Sachkundige über ein Pilzforum im Internet zur Erkennung beitragen. Somit konnte der Pilz als eine Seltenheit der Natur und eine Besonderheit unserer Region identifiziert werden.

Autor

 

Bilder