Seltendorf Auf gesperrter Straße mit Bahn kollidiert

Das Andreaskreuz weist immer auf die Vorfahrt des Zugverkehrs hin. Symbolbild. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Riesiges Glück hatte ein 26 Jahre alter Mann, dem an einem Bahnübergang mitten auf den Gleisen der Motor seines Pkw ausging.

Sonneberg - Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hätte der 26-Jährige gar nicht auf der Straße in Seltendorf (Gemeinde Frankenblick) unterwegs sein dürfen. Diese ist nämlich für den öffentichen Verkehr gesperrt.

Als der 26-Jährige auf einen unbeschrankten Bahnübergang zufuhr, wurde er von einem sich nähernden Zug überrascht. Der Autofahrer bremste und blieb direkt auf den Gleisen stehen. Dort ging ihm auch noch der Motor aus. Der junge Mann versuchte, rückwärts fahrend die Gleise zu verlassen.

Das gelang nicht ganz. Es kam zur leichten Berührung zwischen dem Pkw und dem Zug. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schreibt in ihrer Mitteilung von einem Schutzengel, der dies verhindert habe. ap

 

Bilder