Sekundenschlaf 22-Jähriger landet mit Auto auf Leitplanke

Ein 22 Jahre alter Erzieher aus Sonneberg war mit seinem Auto am Dienstag gegen 18.25 Uhr auf der B4 zwischen den Anschlussstellen Rödental und Haarbrücken in Fahrtrichtung Sonneberg unterwegs.

B4/Rödental - Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes verlor der Unfallverursacher auf Höhe der Abfahrt nach Haarbrücken die Kontrolle über sein Auto. Es geriet nach rechts in die Anschlussstelle, wie die Polizei berichtet. Der Versuch des Autofahrers, die Kontrolle über das Fahrzeug wieder zu erlangen und in der Anschlussstelle nach links in Richtung Hauptfahrbahn zu ziehen, missglückte allerdings ordentlich.

Der Wagen geriet auf die in der Anschlussstelle schräg aufsteigende Leitplanke, rutschte auf dieser entlang und kippte mehrmals leicht, bis er zum Stehen kam. Dabei wurden insgesamt über 20 Leitplankenfelder beschädigt.

Es entstand ein Gesamtschaden am Auto und an den Leitplankenfeldern in Höhe von knapp 20.000 Euro. Die Beamten der Verkehrspolizei Coburg ermitteln nach dem Strafgesetzbuch und der StVO.

Autor

 

Bilder