SEK-Einsatz Mann will sich mit Waffen und Sprengmittel verletzen

 Foto: dpa

Ein 54-jähriger Mann aus Weida hat am Samstagabend bei der Polizei angerufen und im Gespräch gedroht, sich und sein Umfeld mit Waffen und Sprengmittel zu verletzen. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei rückte an.

Weida - Die Polizei stellte den polizeilich bekannten Mann alleine in seiner Wohnung in Weida im Kreis Greis fest. Spezialeinheiten des Thüringer Landeskriminalamtes und der Bereitschaftspolizei konnten den Mann gegen 21:15 Uhr vor seiner Wohnungstür festnehmen. Dabei habe er Widerstand geleistet, hieß es im Polizeibericht.

Die Durchsuchung seiner Wohnung ergab, dass er keine Waffen oder Sprengstoff zu Hause hatte. Auch ein Sprengstoffsuchhund war im Einsatz. Es wurden aber vier Schwerter und ein sogenannter Totschläger sichergestellt. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern weiter an.

 

Bilder