Schwimmen Henryk Raffel im Konzert der Großen

Schwimmer Henryk Raffler beim Kiesseeschwimmen seines Heimatvereins, dem SSV Bad Salzungen. Foto: Liane Reißmüller

Medaille in der Schokoladendisziplin

Magdeburg - Für den Bad Salzunger Henryk Raffler, der seit September am Sportgymnasium des SC Magdeburg trainiert, ging es freilich noch nicht um eine internationale Qualifikation.

Trotzdem bot der 15-Jährige eine gute Vorstellung mit beachtlichen Zeiten. In der offenen Wertung (ab Jahrgang 2006 und älter) zeigte sich Henryk Raffler, als einer der jüngsten Schwimmer, von seiner besten Seite. Über 200 Meter Brust, seine Schokoladen-Disziplin, gelang ihm sogar der Sprung auf das Podest. Mit seinen 2:25,22 min bescherte er sich den Bronzeplatz. Auf der 100-Meter-Bruststrecke schlug der Neu-Magdeburger nach 1:06,36 min an, was ihm den guten vierten Rang einbrachte. Der Sieg ging an Philipp Brandt vom Celler Schwimmclub. Der bereits 22-Jährige verfügt immerhin schon über den Bundeskader-Status und schlug nach 1:01,57 min an.

Aber nicht nur im Brustschwimmen ist Henryk Raffler gut unterwegs. Immer wieder zeigt er gern seine Vielseitigkeit. Den 200-Meter-Lagen-Wettbewerb beendete er auf Rang sechs (2:17,45 min). Noch besser lief es für ihn über 400-Meter Lagen. Hier verpasste der Bad Salzunger den dritten Platz knapp. Er wurde mit 4:54,26 min Vierter.

 

Bilder