Schwerer Verkehrsunfall Frontalzusammenstoß wegen Sekundenschlafs

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Schwer verletzt worden sind zwei junge Autofahrer, nachdem ihre Pkw in Sömmerda frontal kollidiert sind.

Sömmerda - Laut Polizei war ein 25-jähriger Mann in seinem Pkw am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr in der Erfurter Straße unterwegs. Nach seinen Angaben geriet er wegen Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Pkw, in dem eine 19-Jährige am Steuer saß.

Die junge Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Sie wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro beziffert.

 

Autor

 

Bilder