Schwarzbiernacht Cutting Crew eröffnet Schwarzbiernacht

Die Cutting Crew eröffnet am 9. Juli die Suhler Schwarzbiernacht auf dem Platz der deutschen Einheit. Foto: /Agentur

Die grandiose Eröffnung der Schwarzbiernacht wird in diesem Sommer auf dem Platz der deutschen Einheit stattfinden – mit keiner geringeren Band als der Cutting Crew“. Mit diesen Worten kündigen die Veranstalter die Nacht der Nächte in Suhl an.

Nach coronabedingten Absagen freuen sich alle darauf, zur Schwarzbiernacht am 9. Juli endlich wieder tanzen, lachen, feiern und einfach das Leben genießen zu können.

I Just Died In Your Arms, I’ve Been In Love Before, One For The Mocking Bird oder Any Colour – das sind Titel, die Fans des britsich-kanadischen Quartetts bis heute dahinschmelzen lassen und die auch nicht ganz so hartgesottenen Cutting-Crew-Fans größtenteils ein Begriff sind.

Mit I Just Died In Your Arms haben die Musiker viele Monate die weltweiten Charts angeführt und waren für den Grammy nominiert. Viele weitere Songs landeten ebenfalls in den Top 10.

Nach der großen Eröffnungsparty mit Cutting Crew geht es auf dem Platz der Deutschen Einheit nahezu nahtlos weiter. Die Künstler von Ostrock Klassik werden die große Bühne bis weit in die Nacht mit den größten Kulthits der DDR-Musikgeschichte rocken. Hochprofessionelle Künstler interpretieren in diesem tollen Konzert alle Songs der vergangenen Zeit in besonderer Weise, versprechen die Veranstalter. „Wir können in Erinnerungen schwelgen, wenn wir die Lieder hören, die uns quasi schon unser ganzes Leben begleiten. In dieser Nacht der Nächte holen wir uns unser Leben zurück und feiern ausgelassen, bis der Morgen graut.“

Parallel dazu geht es danach in Gaststätten, Kneipen, im CCS und anderen Partylokalitäten heiß her mit Bands und Solisten, die sicher viele Musikgeschmäcker bedienen. „Freies Wort“ wird wie gewohnt bis zum Tag der Schwarzbiernacht die Musiker vorstellen.

Heute also die Cutting Crew. Das britisch-kanadische Quartett wurde 1985 von Nick van Eede gegründet. Zusammen mit Gitarrist Kevin Scott MacMichael, Schlagzeuger Martin Beedle und Bassist Colin Farley veröffentlichte er 1986 mit „Broadcast“ das Debütalbum der Band. Das mehrfach mit Platin ausgezeichnete Album enthielt unter anderem den Hammer-Hit „(I Just) Died In Yours Arms“. Die Besetzung löste sich leider 1993 auf.

Die Cutting Crew wurde aber 2006 wiederbelebt. Sänger und Frontman Nick van Eede sowie der langjährige Gitarrist Gareth Moulton beglücken seitdem wieder die Bühnen dieser Welt mit den schönsten Songs der mittlerweile fünf Alben.

Neues Album 2021

Damit nicht genug. Die Band ist nach wie vor präsent, wie man an unzähligen Einspielern des Songs „I Just Died In Yours Arms“ in Serien, TV-Shows und Filmen sehen kann, beispielsweise im Lego-Batman- Movie, in American Independence Day oder in der Netflix-Kultserie Stranger Things.

35 Jahre nach der Veröffentlichung des Albums „Broadcast“ sollte 2021 eigentlich groß gefeiert werden mit den Fans, aber die Pandemie machte einen Strich durch die Tour-Planungen der Band. Zumindest aber veröffentlichte die Cutting Crew im vorigen Jahr ihr neues Album „Ransomed, Healed, Restored, Forgiven“, für das sie zusammen mit dem Prague and Slovenia Philharmonia Orchestras zehn der schönsten und zeitlosen Songs neu arrangiert und aufgenommen hat.

n Start für die Schwarzbiernacht ist am 9. Juli um 18 Uhr auf dem Platz der deutschen Einheit. Der Kartenvorverkauf läuft bereits, auch in den Geschäftsstellen von „Freies Wort“.

Autor

 

Bilder