Die rund 400 Meter Amphibienschutzzaun am Leichelberg zwischen Kaltensundheim und Aschenhausen stehen – aufgebaut am Mittwoch von Mitarbeitern des LPV Thüringer Rhön gemeinsam mit Schülern der Klasse 9 a vom Rhön-Gymnasium, den Lehrern Kristin Kirchner und Heiko Frauenberger, Lehramtsanwärter Robin Kirsch, Nils-Jonas Telle vom Biosphärenreservat Rhön sowie den ehrenamtlichen Naturschützern Petra Ludwig und Thomas Rauschardt. Tempo-30-Schilder weisen Autofahrer darauf hin, dass hier besondere Vorsicht geboten ist. Zwar hindert der Schutzzaun die meisten Krötchen und Molche, auf die Straße zu gelangen, einige Exemplare schaffen es aber doch. Auch die Ehrenamtlichen, die die Betreuung des Zaunes nach dem Einsatz der Wanderung übernehmen, verdienen Rücksichtnahme. Im Moment aber ist es noch zu kalt für Kröte und Co.