Hildburghausen Schulen ab Montag wieder geschlossen

Erst vor kurzem hat der groß angelegte Massentest für Schüler, Kindergartenkinder und das Personal im Landkreis stattgefunden. Ab Montag schließen die Schulen wieder, Grund ist das diffuse Infektionsgeschehen in Landkreis und der gesamten Region. Foto: frankphoto.de

Mit einer neuen Änderung der Allgemeinverfügung gilt für alle Schüler ab Klasse 7 ab Montag, 14. Dezember, wieder das häusliche Lernen. Für die niedrigeren Klassenstufen gilt das ab Mittwoch.

Hildburghausen - Ab Montag, 14. Dezember bleiben alle Schüler ab der Klassenstufe 7 im Landkreis Hildburghausen zu Hause und werden ins häusliche Lernen versetzt. Ab Mittwoch, 16. Dezember, gilt dies auch für die Schüler aus den Klassenstufen 1 bis 6.

Der Landkreis Hildburghausen hat eine neue Änderung der Allgemeinverfügung veröffentlicht, die am Sonntag, 13. Dezember in Kraft tritt und die vor allem die Schulen betrifft. Die Änderung ergehe vorbehaltlich etwaiger Verordnungen, die in Bund oder Land in den nächsten Tagen noch getroffen werden könnten. Vor allem hinsichtlich der Ferien könnte es noch Änderungen geben. In vielen Bundesländern ist der Start der Weihnachtsferien vorgezogen worden. Thüringen könnte noch folgen.

Der Landkreis habe die Schulen bewusst auf Stufe Rot gestellt, heißt es dazu aus dem Landratsamt. Damit könne wenigstens die Notbetreuung an den Schulen sichergestellt werden.

Hintergrund der neuerlichen Verschärfung sei das aktuelle Infektionsgeschehen in ganz Thüringen und die Sorge vor der Überlastung des Gesundheitssystems. Die wieder steigenden Fallzahlen und das diffuse Infektionsgeschehen im Landkreis Hildburghausen und den Nachbarregionen, mache die vorgenommenen Beschränkungen, in diesem Fall die Schließung der Schulen nötig, heißt es.

Nachdem die Zahl der neu entdeckten Infektionen zu Beginn vergangener Woche wieder rückläufig gewesen ist, sind die Zahlen wieder deutlich gestiegen. Bereits am Freitag hatte das Landratsamt 60 neue Infektionen gemeldet. In der täglichen Mitteilung des Landratsamts am Samstag, sind weitere 70 Ansteckungsfälle bekannt gemacht worden. Ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steht ebenfalls zu Buche. Die Inzidenz, der Wert der Neuansteckungen der vergangenen sieben Tage, gerechnet auf 100 000 Einwohner, ist auf den Wert 468,4 gestiegen.

Autor

 

Bilder