Schneeglätte Schwerer Lkw-Unfall auf A73

red , aktualisiert am 07.01.2022 - 15:51 Uhr

Bei heftigem Schneefall ist am frühen Freitagnachmittag ein Lkw auf der Autobahn 73 verunglückt.

Coburg/Eisfeld - Gegen 13:00 Uhr befuhr ein Sattelzug, vollbeladen mit Abrissbeton, die A 73 in Richtung Suhl. Laut Polizeibericht war die Fahrbahn zu diesem Zeitpunkt bereits durch überfrierende Nässe und Schneefall glatt, was dem Sattelzugfahrer zum Verhängnis wurde. Circa 800 Meter vor der Anschlussstelle Eisfeld-Süd verläuft die Fahrbahn laut Polizei in ein leichtes Gefälle. An dieser Stelle kam der Sattelzug ins Rutschen und schlitterte nach rechts von der Fahrbahn ab. Grund war vermutlich ein Bremsmanöver und die Geschwindigkeit des Sattelzugs, die nicht an die Witterungs- und Straßenverhältnisse angepasst war.

Anhänger kippt auf linke Seite

Durch das hohe Gewicht des Anhängers schob dieser den Sattelzug im Bereich einer Brücke die Böschung hinauf. Dabei knickte der Sattelzug an der Verbindungsstelle zwischen Anhänger und Zugmaschine ein. Die Ladung rutschte in Richtung Fahrbahn und kippte den Anhänger auf dessen linke Seite um. Dadurch wurde das Fahrerhaus zwischen dem Sattelanhänger und der Fahrbahn eingeklemmt. Die Ladung ergoss sich dort über die Fahrbahn und in Richtung Fahrerhaus.

Einsatzkräfte kommen schwer an Unfallort

Obwohl die Einsatzkräfte Schwierigkeiten hatten, an den Unfallort zu gelangen, konnte der Fahrer schnell gerettet und erstversorgt werden. Er wurde anschließend mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Stefan Zapf, Kreisbrandinspektor des Landkreises Coburg, sagt dazu: "Das war ein sehr glücklicher Unfallverlauf. Bei dieser schweren Ladung hätte es durchaus passieren können, dass der Fahrer schwerer verletzt gewesen wäre."

Polizei bittet um Hinweise

Durch diesen Unfall kam es im Staubereich zu einem weiteren Unfall. Hier fuhr ein Pkw in das Heck eines Lkws. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Die Verkehrspolizei Coburg bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang des Lkw-Unfalls machen können, sich unter der Telefonnummer 09561/645-211 zu melden.

 

Bilder