Schmalkalden Spendable Schüler: Tombola-Erlös geht ans Familienzentrum

Die Schülersprecher der dritten Klassen und Eltern übergaben den Erlös aus der Tombola als Spende an das Familienzentrum Schmalkalden. Foto: Erik Hande

Spielzeug und anderes gaben die Grundschüler her. Kramten aus, was sie nicht benötigen und spendeten es für eine Tombola. Eltern der Drittklässler bereiteten diese vor und am Ende kam ein Erlös von 390 Euro zustande.

Schmalkalden - Am letzten Schultag des Jahres hatte der Weihnachtsmann ein Herz für die Kinder und lud zum Programm ein. Eigentlich nicht er selbst, sondern die Wichtel der 4 b trugen die Lieder und Gedichte in der Sporthalle vor. Von den weißen Flocken, die viele Kinder sich herbeisehnen, war die Rede, von Geschenken wurde berichtet und auch von der reichen Tante, die nichts geben wollte.

Ein Los für einen Euro

Da waren die Grundschüler aber aus ganz anderem Holz geschnitzt. Sie hatten Sachen für eine Tombola gespendet, die am Freitag veranstaltet wurde. Jedes Kind konnte ein Los für einen Euro kaufen und erhielt dafür interessante Preise. Auf diese Weise kamen 390 Euro zusammen. Mit dem Geld hätte man einen schönen Ausflug machen können, doch die Mädchen und Jungen der Staatlichen Grundschule in der Renthofstraße schauten weiter. Sie blickten zum Familienzentrum Schmalkalden, das die Schule in der Bildungsarbeit unterstützt, zur Gestaltung der Ferien beiträgt und in der Freizeit für viele Schüler eine beliebte Anlaufadresse ist. So spendeten die Schüler der Einrichtung den Erlös und übergaben die 390 Euro an Tamara Wedel.

Die Leiterin des Familienzentrums zeigte sich sehr erfreut und dankbar. Das Geld werde für die Gestaltung des Schülercafés genutzt, kündigte sie an. In dem heißt es mittwochs von 14.30 bis 17 Uhr immer "Kreativ sein" - ein Angebot für Schüler im Alter von sieben bis 14 Jahren. Dafür werden etliche Bastelmaterialien und anderes mehr gebraucht. Deshalb ist die Spende sehr willkommen, denn damit kann ein Stück sichergestellt werden, dass die Mädchen und Jungen genügend Material vorfinden, welches zum Gestalten benötigt wird. Ansonsten steht das Schülercafé immer von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 14 und 18 Uhr allen Kindern offen, die sich einfach mit Freunden treffen oder spielen wollen.

Singen mit den Wichteln

Nach der Übergabe, die Schulleiterin Ulrike Witter zugleich nutzte, um sich bei den engagierten Eltern zu bedanken, ging das Programm mit den Wichteln aus der vierten Klasse weiter. Die hatten diese Lieder und Gedichte bereits auf dem Herrscheklasmarkt und in der Stadtkirche vorgetragen, am Freitag gab es dann die "Zugabe" vor den Mitschülern. Die klatschten und sangen begeistert mit, dass es eine Freude war, diesem gewaltigen Chor zuzuhören. Zur Belohnung gab es für das unterhaltsame Programm einen Korb voller Süßigkeiten für die Wichtel. Dann ging es auf in die letzte Unterrichtsstunde des Jahres und danach warteten auf Schüler, Lehrer und Erzieher die wohlverdienten Ferien. eh

 
 

Bilder