Schmalkalden Auseinandersetzung endet im Krankenhaus

Schlägerei. Symbolbild. Foto: Pixabay

Dienstagnachmittag kam es im Bereich der Auer Straße in Schmalkalden zu einer heftigen Auseinandersetzung. Das Resultat: Drei Verletzte, die ins Krankenhaus mussten.

Schmalkalden - Zu Beginn stritten sich zwei Männer lautstark und lediglich mit Worten, wie die Polizei berichtet. Doch nur einen Moment später holte einer der beiden Streithähne mit einer Pinnwand aus Kork, die er zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt, zum Schlag aus. Sein Gegenüber konnte ausweichen, blieb unverletzt und rief einen Angehörigen um Hilfe. Erneut entbrannte ein wüstes Wortgefecht, das in eine handfeste Schlägerei mündete.

Eine bis dato nicht involvierte Frau mischte sich in die Auseinandersetzung ein, zückte ein Pfefferspray und sprühte es auf mindestens zwei Personen. Als die Beamten der Meininger Polizei eintrafen, konnte der Hauptstreithahn von seinem Kontrahenten am Boden festgehalten werden. Die Polizisten übernahmen und versuchten sich im Anschluss einen Überblick über den gesamten Vorfall zu verschaffen. Alle Beteiligten erlitten blutige Schürfwunden und einige Beulen. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen zu den einzelnen Straftaten dauern gegenwärtig an.

Autor

 

Bilder