Schleusingen Ein "fast" neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Schleusingen ist seit Montag im Besitz eines fast neuen Vorausrüstwagen.

Schleusingen - Der Aufbau ist bereits seit 1999 in Schleusingen im Einsatz. Dieser gehörte zunächst zu einem Kleinlöschfahrzeug KLF-Th. Später rüstete die Wehr das Fahrzeug bereits zu einem Vorausrüstwagen um. In diesem Jahr wurde der Gerätekoffer durch die Firma Feuerwehrlenz auf ein modernes Sprinter-Allrad-Fahrgestell aufgebaut. Ebenso wurde der Aufbau modernisiert und das Fahrzeug mit moderner LED-Lichttechnik, Sondersignal und Funktechnik ausgestattet.

Wie Schleusingens Bürgermeister Andre Henneberg, vor Ort erklärte, konnte mit einem Budget von rund 60.000 Euro eine gute Lösung für die Feuerwehr gefunden werden. Die Kosten werden von der Stadt Schleusingen eigenständig, ohne Förderung getragen. Das neue gelbe Farbdesign, mit Silhouette der Bertholdsburg wurde von MH CONNECT 112 gestaltet und bietet durch Reflexfolien auch eine entsprechende Warnwirkung im Dunkeln.

Schleusingens Stadtbrandmeister Mathias Triebel bedankte sich bei der Übergabe bei allen Beteiligten für die Umsetzung und stellte noch einmal den Einsatzwert des Fahrzeugs in den Vordergrund. Mit dem Vorausrüstwagen hat die Feuerwehr die Möglichkeit, aufgrund der geringen Maße zügig an der Einsatzstelle zu sein und bis zum Eintreffen der Großfahrzeuge entsprechend erste Maßnahmen durchzuführen. Als Stützpunktwehr im Kreis Hildburghausen kommt das Fahrzeug auch außerhalb des Stadtgebietes und auf der Autobahn A73 zum Einsatz. Im Gerätehaus wurden die Kameradinnen und Kameraden durch Markus Lenz am neuen Fahrzeug eingewiesen. mh

 

Bilder