Schießsport Zweimal Gold für Seligenthaler

Die Sportschützen durften mit ihren Waffen (hier ein Symbolbild) beim Wettbewerb in Hörselgau antreten. Foto: imago images/ZUMA Wire/Will Vragovic

Trotz des anhaltenden Corona-Lockdowns gab es grünes Licht für den Wettbewerb um den Frühjahrspokal der Thüringer Trapsportschützen.

Hörselgau - Der Trapschützenverein 1993 Hörselgau erfüllte alle notwendigen hygienischen Maßnahmen in bester Manier. Zudem gehört das Sportschießen zu den Individualsportarten und die Anlage am Alsberg ist ein Freiluftschießstand. Also freuten sich die 48 Teilnehmer in drei Disziplinen, sich endlich wieder einmal sportlich messen zu können.

In der Disziplin Trap, in der sich 21 Sportschützen und eine Sportschützin der Herausforderung stellten, behauptete sich Matthias Fleischmann (SSV Mitteleschenbach) mit 23 Scheiben als bester Schütze. Äußerst spannend gestaltete sich die Reihenfolge auf den Plätzen. Dazu wurde ein Stechen erforderlich, weil bei vier Sportschützen zwanzig Scheiben zu Buche standen. Rang zwei ging an Ronny Kühr (Sättelstädter BDS-Schützenverein Emsetal). Platz drei sicherte sich Frank Schäfer. Die im gesamten Starterfeld des Frühjahrspokals einzige Starterin, Kati Beck, teilte sich nach ihren 17 Wurfscheiben mit drei Männern den neunten Platz.

Einen schönen Erfolg feierte Valentin Langlotz vom BDS-Schützenverein Bad Salzungen in der Gemeinde Hörselgau. In der Disziplin Kurzwaffe sicherte er sich mit 86 Ringen unter 23 Teilnehmern den Silberpokal. Gold holte sich Markus Ritzmann von der Schützenkameradschaft Seligenthal. Der Thüringer Vizemeister in der Kategorie Zielfernrohrgewehr bis 7 mm trug sich mit ansprechenden 90 Ringen in die Siegerliste ein. Dritter wurde Gabriel Fink mit 85 Ringen.

Viel Spannung hielt auch die Entscheidung in der Disziplin Ordonnanz für die Schießsportfreunde bereit. Mit Jürgen Elbin setzte sich ebenfalls ein Athlet von der Schützenkameradschaft Seligenthal an die Spitze des 31-köpfigen Starterfeldes. Elbin traf 92 Ringe und damit einen mehr als der Zweitplatzierte Ronny Kühr (91). Bronze sicherte sich Karl-Heinz Rudloff (87 Ringe). Jens Langlotz (BDS-Schützenverein Wartburgkreis) teilte sich mit Detlef Strauch Rang 16. Beide kamen auf jeweils 73 Ringe.

 

Bilder