Ruhestand Piko-Zwillinge gehen nach je fast 50 Arbeitsjahren

Nicht ganz 100 Berufsjahre sind es geworden bei den Eichhorn-Schwestern. Doch solche Karrieren – jede von ihnen hat 49 Jahre beim Modellbahnhersteller Piko verbracht  – sind schon ungewöhnlich.

Sonneberg - Bereits 1972 haben die Sonnebergerinnen Petra und Brigitte Eichhorn beim VEB Spielwarenriesen ihre Lehre begonnen und sehr gute wie auch unsichere Zeiten, wie etwa die Abwicklung durch die Treuhandanstalt, die Privatisierung und  den Firmenumzug nach Oberlind mitgemacht. Nun wurden die Piko-Sisters in den Ruhestand verabschiedet. Die allgegenwärtige Kittelschürze haben sie  gegen das Freizeitdress ausgetauscht.

Noch im Februar dieses Jahres arbeiteten sie in der Produktion der Piko GmbH und stellten Seite an Seite Schienen und Weichen  für das Gartenbahn-Sortiment her: Petra rechts und Brigitte links. Nun erhielten sie einen Blumengruß, einen Piko-Modellbahn-Jahreswagen und ein Buch als Abschied. Die Firmenleitung sprach ihren Dank für die lange Treue zur Firma und gute Wünsche für die Zukunft aus. Und die Piko-Zwillinge sagten „Servus“.

Autor

 

Bilder