Elxleben - Was für eine Dramatik: Die Rollstuhl-Basketballer der Thuringia Bulls haben das erste von maximal drei Spielen um die deutsche Meisterschaft gewonnen. Beim 85:79 (37:36)-Sieg gegen den Dauerrivalen Lahn-Dill sahen die Thüringer im vierten Viertel wie der Verlierer aus (62:68/38. Minute), retteten sich aber in die Verlängerung und triumphierten am Ende – sehr zur Freude von Vereinschef Lutz Leßmann, der nach der Schlusssirene den emotionalen Sieg mit seine Mannschaft feiert. Das nächste Spiel der „Best-of-three“-Serie findet am 15. Mai in Wetzlar statt. Sollte ein drittes Spiel notwendig werden, wird dies einen Tag später ebenfalls in der Heimspielstätte des RSV Lahn-Dill ausgetragen. Die Thüringer sind Titelverteidiger.