Ringen: Landesliga Mehr Neues als nur eine neue Saison

Gemeinsam ringen, gemeinsam Ferien machen: Auch in diesem Sommer fuhr der AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis mit seinem Nachwuchs ins Seebad Ahlbeck. Foto: AVJC

Mit neuem Trainer und vielen neuen, vor allem jungen Gesichtern gehen die Ringer der KG Südthüringen am Samstag in Liga vier in die neue Saison.

Zella-Mehlis/Albrechts - Lange mussten sie warten, seit einigen Wochen dürfen die Südthüringer Ringer nun wieder „normal“ trainieren. Quasi zur gleichen Zeit begannen die Vorbereitungen für die an diesem Wochenende startende Saison. Am Samstag, 19 Uhr, beginnt das Abenteuer Landesliga erneut. Zum Auftakt in der 4. Liga kommt der TSV Burgebrach II in die Dreifelderhalle in Zella-Mehlis.

Nach 2019, dem wohl erfolgreichsten Jahr der Kampfgemeinschaft (KG), hängen die Trauben natürlich hoch. Jedoch haben sich auch einige neue Pflücker zum Team der Rennsteig-Ringer gesellt. Ausfälle und Abgänge haben die Verantwortlichen indes zum Glück nur ganz vereinzelt zu beklagen. Selbst nach einem neuen Trainer musste man nicht lange suchen. Andre Schedler, der die Mannschaft von Beginn an geformt und zusammengeschweißt hat, ist nach seiner beruflichen Neuorientierung zeitlich zu stark eingebunden und kann das Traineramt deshalb nicht mehr wahrnehmen. Für ihn suchte man händeringend Ersatz – und nach kurzer Zeit fiel den Chefs auf, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sahen.

Jan Meinunger, bislang Mannschaftleiter der KG, erklärte sich ohne lange nachzudenken, bereit, den Posten als Trainer zu übernehmen. „Natürlich werde ich das Rad nicht neu erfinden und Andres Unterstützung werde ich niemals ablehnen, aber einige Sachen werden sich schon für euch ändern“, sagte der neue Chefcoach lächelnd bei der ersten Mannschaftssitzung.

Schaut man auf die Teams in der vierthöchsten deutschen Ringer-Liga hat sich hingegen nicht viel verändert in eineinhalb Corona-Jahren. Die meisten Kontrahenten sind alte Bekannte, nur Erlangen und Lichtenfels sind neue Gesichter, wobei der TV Erlangen seine Truppe vor wenigen Tagen zurückgezogen hat. Auch Südthüringens Dauerrivale der vergangenen Jahre, der RSC Rehau, hat schon vor Ligastart die Segel gestrichen. Die Halle sei schlicht zu klein und die Ringer zu oft verhindert, als dass man eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen könne, teilte der RSC dazu mit.

Am Rennsteig dagegen sind insgesamt sieben neue Sportler zur ersten Mannschaft dazugestoßen. Natürlich sind die meisten nicht wirklich neu, sondern der eigenen Jugend entwachsen. Eine Tatsache, die die Zella-Mehliser Vereins-Chefs, Oliver Wünsch und Thomas Reuß, nicht ohne Stolz betonen.

Da wäre zum Beispiel Raphael Titze, der mit seinen 14 Jahren schon erfolgreicher als so mancher alter Hase ist. Dafür wurde er 2019 mit dem „Sport-Primus“ der Stadt Zella-Mehlis ausgezeichnet. Heute trainiert der Suhler am Olympiastützpunkt Leipzig.

Ganz neu am Rennsteig ist hingegen Boris Eisenstein, einer der besten Ringkämpfer Deutschlands im Halbschwergewicht. Unzählige Male konnte sich der Familienvater bereits Titel bei Deutschen und Thüringer Meisterschaften umhängen. Wie oft, weiß er selbst schon nicht mehr.

Der große Startschuss für ihn und die anderen Ringer fällt dann am Samstag in der Mehliser Dreifelderhalle gegen den TSV Burgebrach II. „Erst dann wird man sich ein genaues Bild vom Leistungsstand der Kampfgemeinschaft machen können. Die anderen werden wohl auch nicht geschlafen haben“ schätzt Kapitän Michael Koch die Lage ein.

Ein Wermutstropfen bleibt jedoch in diesem Jahr. Da nicht mehr im 10er-, sondern im 14er-Gewichtsklassen-System gerungen wird – also mehr Sportler an den Kampftagen gebraucht werden –, hat sich die KG entschieden, ihre zweite Mannschaft aus der Gruppenoberliga zurückzuziehen. Man mache lieber eine Mannschaft richtig voll, anstatt in zweien personell an die Grenzen zu kommen, erklärt Andre Schedler den Entschluss.

Landesliga: Kampftage 2021

1. Kampftag – Samstag, 11. September, 19 Uhr: KG Südthüringen – TSV Burgebrach II (in Zella-Mehlis)

2. Kampftag – Samstag, 25. September: KG Südthüringen – AC Lichtenfels II (in Albrechts)

3. Kampftag – Samstag, 9. Oktober: KG Südthüringen – TSV Weißenburg (in Zella-Mehlis)

4. Kampftag – Samstag, 16. Oktober: RCA Bayreuth – KG Südthüringen

5. Kampftag – Samstag, 30. Oktober: TSV Burgebrach II – KG Südthüringen

6. Kampftag – Samstag, 13. November: AC Lichtenfels II – KG Südthüringen

7. Kampftag – Samstag, 27. November: TSV Weißenburg – KG Südthüringen

8. Kampftag – Samstag, 4. Dezember: KG Südthüringen – RCA Bayreuth (in Albrechts)

 

Bilder