Er will den "Genuss auch aufs Dorf bringen" - und hat sich dazu noch einmal speziell weitergebildet. Der 26-jährige Fleischermeister aus Stedtlingen - er war einst Thüringens jüngster Meister - ist nun Thüringens erster Fleisch-Sommelier. Und nimmt es keinem übel, wenn man beim Wort "Sommelier" erst einmal an einen guten Tropfen Wein denkt. "Sommelier meint aber eigentlich etwas anderes", erklärt er: "Ein Berater, ein Botschafter für den guten Geschmack allgemein" sei ein solcher, auch wenn der Begriff im 19. Jahrhundert vor allem für einen kenntnisreichen Mundschenk verwendet wurde. Daniel Spiegels spezielle Welt ist die von Fleisch und Wurst. Ins Ausland gegangen war er nach seiner Meisterausbildung, die er übrigens nach der Lehre bei Metzger Peter Greiner in Meiningen im BTZ Rohr-Kloster genossen hatte. Australien, Neuseeland, USA - "Was man von dort mitnimmt, ist unglaublich." Jedes Land habe seine Spezialitäten, Kniffe und Kuriositäten - er habe unheimlich viel gelernt, erzählt der junge Mann.