Restart der Skilifte Der Winter ist zurück: Liftbetrieb startet, Loipen werden gespurt

  Foto:  

Im Thüringer Wald und in der Rhön ist alpiner Wintersport wieder möglich. Schon jetzt finden Winterwanderer und Rodler zahlreiche Angebote in der Region, und die ersten Langlaufloipen sind präpariert.

Es ist wieder Winter. Und wie! Worüber sich Autofahrer und Fußgänger womöglich ärgern, freut die Freunde des Wintersports umso mehr. Bei frostigen Temperaturen konnten am Donnerstagmittag bereits Schneehöhen von bis zu 16 Zentimeter gemessen werden – die Voraussetzungen für das Ski- und Rodelvergnügen sind also zumindest auf der Höh’ weitgehend gegeben beziehungsweise werden nun geschaffen.

„Auch wenn der Naturschnee für die Alpinehänge noch nicht ausreicht, steht an sämtlichen Anlagen, die beschneit werden können, der Restart in die Saison unmittelbar bevor“, sagt Stefan Ebert vom Schneetelefon im Thüringer Wald in Suhl. An den Skiliften in der Skiarena Silbersattel in Steinach, Skiarea Heubach, Lotto Thüringen Snowpark Oberhof und der Winterwelt Schmiedefeld laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Mit einem Nachtskifahren von 17 bis 21 Uhr nimmt die Skiarena Silbersattel in Steinach am Freitagnachmittag den Betrieb wieder auf. Ein hell strahlendes Highlight gibt es gleich zum Beginn, denn das Nachtskifahren unter Flutlicht ist am Freitag von 17 bis 21 Uhr in der Skiarena Silbersattel in Steinach möglich. Ab Sonnabend laufen die Lifte dort ab 9.30 Uhr und locken Alpinefreunde aus ganz Thüringen und der Nachbarschaft auf den frisch präparierten Hang.

Auch in der Winterwelt in Schmiedefeld (Suhl) wird der Liftbetrieb am Sonnabend um 9.30 Uhr offiziell wieder aufgenommen.

Ebenfalls am Sonnabend wird in der Skiarea Heubach bei Masserberg die Skisaison zünftig eröffnet, dazu gibt es am Wochenende außerdem verlängerte Öffnungszeiten und eine kostenlose Offerte: Zunächst steigt am Sonnabend von 15 bis 18 Uhr die große „Opening Party“ mit Danny B und DJ Pepper. In der Stunde von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr kann dann am Heubacher Lift sogar kostenlos Ski gefahren werden. Geöffnet ist die Anlage in Heubach generell am Sonnabend von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr (und diese Woche danach noch eine gratis Stunde bis 17.30 Uhr), und am Sonntag jeweils in der Zeit von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Am Sonntag dieser Woche, dem 22. Januar, läuft der Lift in der Skiarea Heubach sogar bis 18 Uhr.

Im Lotto Thüringen Snowpark Oberhof soll voraussichtlich auch am Sonnabend um 9.30 Uhr der Betrieb wieder aufgenommen werden, allerdings gibt es dort wegen der starken Winde noch keine Garantie dafür, dass mit der Beschneiung alles klappt wie vorgesehen. „Aktuelle Informationen dazu gibt es aber dann über das Schneetelefon und die App“, verspricht Stefan Ebert.

„Nachdem der Winter 2019/2020 praktisch schneefrei war, die Saison 2020/2021 trotz bester Schneeverhältnisse wegen Corona ausfallen musste, hoffen alle nun auf eine gute Saison für die Alpinefreunde“, beschreibt er die Situation der Liftbetreiber. „Der Start war ja einigermaßen verkorkst“, blickt Ebert zurück und sagt: „Nachdem im Dezember mit den Schneekanonen geschossen wurde, was möglich war, kam der Regen. Er hat das Weihnachtsgeschäft regelrecht absaufen lassen.“

Wandern, Skaten, Rodeln und Einkehr

Winterwanderer und Rodler finden ebenfalls zahlreiche Angebote, derzeit sind allein im Thüringer Wald 35 Winterwanderwege präpariert und drei Rodelhänge geöffnet.

Für Langlauf reicht die dünne Schneeauflage bisher allerdings nur für die Sportplatzloipe in Schmiedefeld sowie auf der neuen Multifunktionsloipe in Masserberg. Dort ist der Kurs für Skater präpariert. Unterdessen laufen die Vorbereitungen in den Wintersportorten: „Die Strecken werden vor dem Wochenende zum Teil gewalzt, sodass mit dem erwarteten Neuschnee am Sonntag die Präparierung Anfang kommender Woche starten kann“, beschreibt Stefan Ebert.

In den Wintersportgebieten sind die meisten Bauden und zumindest teilweise auch die von Vereinen betriebenen Hütten geöffnet und bieten Verköstigung und warme Getränke. „Auch die Rennsteighäuser mit ihren Umkleidemöglichkeiten, Toiletten und Duschen sind für den Wiederstart der Wintersaison vorbereitet“, sagt Stefan Ebert.

Wichtiger Hinweis für Oberhof: Aufgrund der Weltmeisterschaften im Rennrodeln und im Biathlon in Oberhof ist dort der Parkplatz Grenzadler bis einschließlich 5. März gesperrt. In der Tambacher Straße stehen während der Rennrodel-WM vom 24. bis 29. Januar keine Parkflächen zur Verfügung.

Autor

 

Bilder