Rennsteiglauf Nachmeldungen sind nun doch möglich

Grüße vom Rennsteig: Am 2. und 3. Oktober wird auf dem Kammweg gelaufen. Foto: dpa/Martin Schutt

Wer sich auf den letzten Drücker für die Teilnahme an einem der Wettbewerbe des Rennsteiglaufs entscheiden will, bekommt nun die Chance dazu.

Schmiedefeld - Das ist eine erfreuliche Nachricht für alle kurzentschlossenen Laufenthusiasten: Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der guten Prognosen für den 48. Rennsteiglauf am 2. und 3. Oktober ist es dem Veranstalter entgegen der ursprünglichen Planung nun doch möglich, begrenzte Teilnehmerkontingente für eine Nachmeldung zuzulassen.

Für den Supermarathon, den Marathon, die Nordic-Walking-Tour sowie die Wanderung – alle vier Wettbewerbe gehen am 2. Oktober über die Bühne – ist eine Nachmeldung an der jeweiligen Startnummernausgabe in den Startorten am 1. Oktober (Freitag) möglich. Für den Halbmarathon am 3. Oktober besteht die Möglichkeit, sowohl am 1. als auch am 2. Oktober im Startort nachzumelden.

Bei der Anmeldung für die Restkontingente vor Ort gilt, dass die Teilnehmergebühr zuzüglich der Nachmeldegebühr mit Bargeld zu entrichten ist. Wichtig: Am Lauftag der jeweiligen Strecken ist keine Nachmeldung erlaubt.

Autor

 

Bilder