Rennsteig-Etappenlauf Rennsteiglaufverein

Immer noch ein Klassiker: der Rennsteig in Etappen. Foto: Christian Heilwagen/Imago

13 Frauen und neun Männer aus sechs Bundesländern und der Schweiz sind auf den fünf Tagesabschnitten dabei

Der GutsMuths-Rennsteiglaufverein richtet in wenigen Tagen die 51. Auflage des Rennsteig-Etappenlaufes aus. Der Startschuss zu diesem Laufklassiker fällt am Montag, 15. August, auf dem Selbitzplatz in Blankenstein. Gemeldet sind 22 Teilnehmer, davon 13 Frauen und neun Männer aus sechs Bundesländern und aus der Schweiz. Das Gastgeberland Thüringen stellt mit acht Rennsteigfreunden die meisten Teilnehmer. Hinzu kommen je vier Aktive aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen, je zwei aus Berlin und Sachsen sowie je eine Aktive aus Sachsen-Anhalt und aus der Schweiz.

Gelaufen werden die rund 170 Kilometer auf dem Rennsteig in fünf Tagesabschnitten von Blankenstein an Saale und Selbitz über Spechtsbrunn, Neustadt am Rennsteig, den Grenzadler bei Oberhof und die Grenzwiese bei Brotterode bis Hörschel bei Eisenach.

Neben einigen Erststartern sind auch diesmal wieder Läuferinnen und Läufer dabei, die in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Erfahrungen bei dieser Laufwoche sammeln konnten. Ingrid Krügel aus Premnitz an der Havel etwa – mit 78 Jahren gleichzeitig die älteste Teilnehmerin des Läuferfeldes – hat mit bisher 15 Teilnahmen die meisten Rennsteig-Etappenläufe absolviert. Fünf Teilnehmer des 51. Rennsteig-Etappenlaufs sind Mitglieder des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins. rd

Autor

 

Bilder