Rennrodeln Romanenko ist operiert worden

clf
Doppelsitzer-Pilotin Luisa Romanenko geht es besser. Foto: Gerhard Koenig/Gerhard Koenig

Luisa Romanenko, die Doppelsitzer-Pilotin, die sich bei einer Testfahrt auf der umgebauten Oberhofer Bahn am Montag beide Beine gebrochen hatte, geht es den Umständen entsprechend gut.

Luisa Romanenko, die Doppelsitzer-Pilotin, die sich bei einer Testfahrt auf der umgebauten Oberhofer Bahn am Montag beide Beine gebrochen hatte, geht es den Umständen entsprechend gut. Am Mittwoch dieser Woche ist ihr linker Fuß operiert worden, der rechte Fuß soll in der kommenden Woche folgen. Romanenkos Brustwirbel, der bei dem frontalen Aufprall in die Holzbretter ebenfalls eine Fraktur erlitt, wird mit einem Korsett stabilisiert. Darüber informierte ihr Trainer Enrico Gollhardt am Freitag. „Wichtig ist jetzt vor allem, dass das Mädel wieder auf die Beine kommt“, sagte Gollhardt.

Hinterfrau Pauline Patz war unverletzt geblieben und im Klinikum Suhl versorgt worden, um eine Gehirnerschütterung auszuschließen.

 

Bilder