Rennrodel-Weltcup 117 Schlitten aus 26 Nationen in Oberhof

Geht als Gesamtweltcupführende an den Start: Julia Taubitz. Foto: /Roman Koksarov/dpa

Weniger als vier Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking gastiert der internationale Rennrodelzirkus in der Lotto Thüringen Eisarena in Oberhof.

Oberhof - Weniger als vier Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking gastiert der internationale Rennrodelzirkus in der Lotto Thüringen Eisarena in Oberhof.

Für die Wettkämpfe haben insgesamt 26 Nationen gemeldet. Zum jetzigen Zeitpunkt sind damit insgesamt 161 Athletinnen und Athleten startberechtigt.

Der Leistungsstützpunkt Oberhof geht mit insgesamt acht Sportlerinnen und Sportlern an den Start. Die amtierende Weltmeisterin Julia Taubitz reist als Gesamtweltcupführende aus dem lettischen Sigulda nach Oberhof. Routinier Johannes Ludwig (WSV Oberhof) zeigte sich in nahezu allen Rennen der Saison in guter Form und grüßt in der Weltcup-Wertung ebenso von der Spitze des Tableaus. Max Langenhan (BRC Friedrichroda) bewies in den zurückliegenden Rennen gleich mehrmals seine Klasse und gehört grundsätzlich bei jedem Weltcuprennen zum erweiterten Favoritenkreis. Die Serienweltmeister vom Thüringenexpress, das Doppel Toni Eggert und Sascha Benecken, haben die bisherige Saison vor allem dazu genutzt, um im Wettbewerb mit der erstarkten internationalen Konkurrenz das perfekte Olympia-Setup zu finden.

Darüber hinaus wird der für den RSV Schmalkalden 90 startende David Nößler sein Weltcupdebüt feiern. Er bekam nach seiner langwierigen Verletzung das Vertrauen von Bundestrainer Norbert Loch, nun auch auf seiner Heimbahn sein Können unter Beweis zu stellen. In den zurückliegenden Jahren sammelte der 20-Jährige bereits in verschiedenen Nachwuchs- und Juniorenklassen zahlreiche internationale Medaillen.

Mit den Zella-Mehlisern Hannes Orlamünder und Paul Gubitz geht ein zweites Thüringer Doppel an den Start, sie wurden an Stelle der beiden Winterberger Robin Geuke und David Gamm nominiert.

Der Zeitplan:

Freitag, 14. Januar, 9 Uhr: Nationencup, 14 Uhr: Sprint (Testformat)

Samstag, 15. Januar, 9.30 Uhr: 1. Lauf Männer, 11.05 Uhr: 2. Lauf; 12.45 Uhr: 1. Lauf Doppelsitzer, 14.05 Uhr: 2. Lauf

Sonntag, 16. Januar, 10.30 Uhr: 1. Lauf Frauen, 11.55 Uhr: 2. Lauf; 13.50 Uhr: Team-Staffel

Autor

 

Bilder