Nach Angaben von Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke sind nur etwa 50 bis 60 Prozent der Mitarbeiter in den Südthüringer Kliniken des Verbundes geimpft. „Wir brauchen der momentanen Situation Solidarität und Zusammenhalt“, sagt er.