Zuschauer, die rassistische Beleidigungen aufs Spielfeld grölen; Spieler, die nach Abpfiff aufeinander losgehen; fassungslose Trainer: Beim Auswärtsspiel der Sonneberger Thüringenliga-Handballer in Ronneburg hat sich der Sport von seiner hässlichen Seite gezeigt. Spieler des Sonneberger HV werden rassistisch beschimpft. Begriffe wie „Kanake“ fallen. Welche Folgen hat das Fehlverhalten seiner Fans für den HSV Ronneburg? Hat der Thüringer Handball gar ein Rassismus-Problem? Das fragten wir den Präsidenten des Thüringer Handball-Verbandes (THV), Stefan Scholz.