Bei strahlendem Sonnenschein trifft Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow am Donnerstagnachmittag pünktlich zum angegebenen Termin am Neubau des Wasserstoff-Instituts auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Sonneberg ein. Den Stopp bei HySon hat er ganz bewusst in seine Sommertour „zusammen wachsen“ eingebaut, denn er „möchte wissen, wie weit ihr seid“. Institutsleiter Ulrich Palzer kann stolz verkünden. „Innerhalb von der kurzen Zeit schon sehr weit“.