Wer regelmäßig von Meiningen die Dreißigackerer Straße nutzt, wird sie hin und wieder beobachten können: Radfahrer, E-Scooter-Fahrer und Fußgänger, die auf der Einbahnstraße die gesperrte Fahrspur nutzen, um zwischen der Kernstadt und dem Ortsteil Dreißigacker zu pendeln. Dabei nehmen sie große Gefahren in Kauf, denn der für Kraftfahrzeuge gesperrte Bereich ist räumlich nicht abgetrennt. Lediglich eine durchgezogene Linie soll Autofahrer daran hindern, die gewohnte rechte Straßenseite zu befahren. Was nicht immer gelingt ...