Hans-Werner Thomas wollte es schon vor neun Jahren wissen: Mit dem Fahrrad, das er teilweise schultern musste, erkundete er die Fortführung des Mommelstein-Radweges nach Brotterode. „Die Brennnesseln standen zwei Meter hoch“, erinnerte er sich noch genau. Zwei Stunden sei er damals mit dem Rad unterwegs gewesen, aber wohlbehalten in Brotterode angekommen. „Das fehlende Stück ist so eine schöne Strecke – mit einem kleinen Viadukt, wunderbar“, schwärmte der Steinbach-Hallenberger.