Prominenz im Trusepark Brautmodenmacher und TV-Liebling liebt den Thüringer Wald

Uwe Herrmann wird von Bräuten auf Händen getragen. Foto: Agentur

Der 9. Talk im Thüringer Wald (TiT) hält eine Überraschung parat. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Wie immer steht der Mensch hinter der öffentlichen Person im Vordergrund. Diesmal ist es ein Unternehmer mit Herz und millionenfacher TV-Publikumsliebling mit sportlichem Hintergrund. Er ist am Samstag, 21. August, 19 Uhr, zu Gast im Naturerlebnis Trusepark in Trusetal.

Trusetal - Der prominente Gast liebt den Thüringer Wald. Sein Name: Uwe Herrmann. Sein Beruf: Brautmodenmacher. Sein Thema: Mensch sein. Der Sachse ist Mensch geblieben und durch die TV-Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Seit 31 Jahren im Modegeschäft, seit 16 Jahren steigt sein Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad expotenziell. Prädikat: Sehr erfolgreich. Uwe Herrmann gilt als größter Brautmodenausstatter im deutschsprachigen Raum, was 2020 auch in einer einstündigen Sendung mit ihm im österreichischen Radio thematisiert wurde.

2005 gehörte Uwe Herrmann zum Auftaktteam für den damals wieder ins Leben gerufenen Semper-Opernball in Dresden. Er stattete mehr als zehn Jahre lang die Debütantenpaare für ihren großen Abend vor Hunderten Gästen und Millionen TV-Zuschauern aus. Als der Fernsehsender Vox mit der Unterhaltungssendung „Zwischen Tüll und Tränen“ vor einigen Jahren an den Start ging, führte kein Weg an dem sympathischen Sachsen vorbei. Der bodenständige Frauenschwarm eroberte die Herzen des TV-Publikums im Sturm und seine Zuschauer und Fans halten ihm bis heute die Treue.

Als Quotenbringer und Unterhaltungsgarant folgt eine Staffel nach der anderen. So war es nur konsequent, dass der bekennende Ostdeutsche und Kosmopolit 2017 eine Biografie der anderen Art unter dem Titel „Kleider machen Bräute“ veröffentlichte und daraufhin noch mehr Zuspruch bekam. Sein Buch ist zum Bestseller geworden.

Uwe Herrmann macht sich dennoch rar in der Öffentlichkeit. Er betont immer wieder, dass er sein Geld als Unternehmer verdiene und nicht vor der Kamera. Konsequent, wie er ist, spendet Uwe Herrmann seine Gagen gemeinnützigen Zwecken für Mensch und Tier. In Sachsen, auf dem Land lebend, ist er trotz oder gerade wegen seiner wachsenden Popularität stets auf dem Boden geblieben.

Kaum mehr als eine Handvoll Lesungen hat er mit seinem Buch absolviert. Dass er am 21. August, 19 Uhr, Gast im Talk im Thüringer Wald ist, liegt an seiner Verbindung zu TiT-Mitinitiator Mirco Robus aus Trusetal. Die beiden begegneten sich zum ersten Mal vor 16 Jahren. „Mirco hat mich wahrgenommen, als ich noch ein Medien-Nichts war“, sagt Uwe Herrmann als Begründung für seine Zusage für den Talk im Thüringer Wald.

„In diesem Sinne darf sich das Publikum auf überraschende Unterhaltungsmomente mit dem TV-Liebling freuen. Damen wie Herren natürlich. Denn auch die männlichen Zeitgenossen können an diesem Abend viel dazulernen. Kennt sich doch Uwe Herrmann mit Verbindungen und Verbindlichkeiten fürs Leben bestens aus. Seinen sportlichen Hintergrund wird er im TiT erläutern“, heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

Tickets für den Talk im Thüringer Wald mit Uwe Herrmann können im TN-Shop in Trusetal erworben werden. Schnell sein lohnt sich.

Karten für den 2020 geplanten TiT mit Uwe Herrmann, die nicht im TN-Shop in Trusetal erworben wurden, können bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Eintrittskarten, die im TN-Shop erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Autor

 

Bilder