Premiere: Die weiße Frau Kesselflicker auf der Henneburg

Momentaufnahme der Probe vom vergangenen Samstag: Die Mägde und Knechte arbeiten auf dem Bauernhof. Foto: /erein

Der SAT-Förderverein Meiningen lädt am Freitag zur öffentlichen Generalprobe des Theater-Musicals „Die weiße Frau“ auf der Henneburg ein. Tags darauf findet dort die Premiere statt.

Die Vorfreude auf die insgesamt fünf Vorführungen des neusten Stücks des Meininger Vereins wächst. Am Samstag ist es soweit, dann feiert „Die weiße Frau“ Premiere. Bereits am Freitagabend sind Zuschauer bei der öffentlichen Generalprobe, ebenfalls um 20 Uhr, willkommen.

Am vergangenen Samstag probte der SAT-Förderverein Meiningen auf der Henneburg bereits in Kostümen und mit Maske das neue Theater-Musical-Projekt. Vierzehn Songs hat Maximilian Werner in diesem Jahr komponiert und die Autorin des Theaterstücks, Carmen Pfannstiel, hat hierzu die Texte geschrieben. Zehn Sängerinnen und Sänger sowie ein Chor werden diese Musicalstücke vortragen. Der SAT-Förderverein hat wieder eine Legende um die Henneburg aufgegriffen und gepaart mit der Geschichte im Henneberger Land um 1078 ein opulentes Bühnenstück erarbeitet. Über 80 Mitwirkende sind bei diesem Projekt dabei, über 60 stehen auf der Bühne. Mägde, Knechte, zwei Schmiede füllen die Burg mit Leben und das gehobene Burgvolk flaniert in wunderschönen Kostümen über die Bühne. Eine Gruppe Kesselflicker kommt mit Pferden und Wagen auf die Burg und baut ihr Lager auf, das ist die Situation, auf die sich die Zuschauer vorab schon einmal einstellen dürfen.

Alle Mitwirkenden sind Amateure und stehen zum Teil das erste Mal auf der Bühne. Jedoch arbeiten viele auch seit einigen Jahren mit dem Inszenierungsteam des SAT zusammen. Dietrich Ansorg und Peggy Ben Saad führen in diesem Jahr wieder die Regie und animieren die Schauspieler und Sänger zu Höchstleistungen. Seit vielen Monaten wurde geprobt, in den vergangenen zwei Monaten ausschließlich in der Ruine der Henneburg. Alle Akteure sind selbst gespannt auf die Premiere. Bereits die öffentliche Generalprobe ist fast ausverkauft, ebenso wie drei der insgesamt fünf Vorstellungen.

Fünf Vorführungen

Nur wenige Karten sind noch erhältlich. Insgesamt 435 Zuschauer finden auf der großen Zuschauertribüne Platz, die bereits seit einer Woche steht.

Der Burgclub Henneburg e.V. übernimmt auch in diesem Jahr die Versorgung. Die Technik wird von 3Words Entertainment ausgerichtet. Für gehbehinderte Besucher gibt es einen Shuttle-Service. Alle Gäste sollten sich an den Abendvorstellungen für den Nachhauseweg eine Taschenlampe einstecken, denn dieses Theater-Musical-Projekt dauert ungefähr drei Stunden.

Die öffentliche Generalprobe findet am Freitag, 1. Juli, statt. Zur Premiere sind am Samstag, 2. Juli, die Zuschauer eingeladen. Die zweite Aufführung auf der Henneberg ist am 9. Juli zu erleben, die dritte tags darauf am 10. Juli. Am 15. und 16. Juli bietet sich die letzte Gelegenheit, das Theater-Musical „Die weiße Frau“ in der prächtigen Kulisse der Henneburg zu sehen. Alle Vorführungen beginnen jeweils um 20 Uhr, nur die am 10. Juli wird nachmittags um 15 Uhr gezeigt.

Karten sind bei der Touristinfo Meiningen, unter Telefon (0 36 93) 4 46 50 oder in der Touristinfo Mellrichstadt, Telefon (0 97 76) 92 41, sowie auf der Homepage des Vereins erhältlich. Die Tickets kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro.

Autor

 

Bilder