Positiver PCR-Test Corona-Fall im Ilmenauer Stadtrat

  Foto:  

Nach der letzten Sitzung des Ilmenauer Stadtrates am vergangenen Donnerstag im Parkcafé meldete ein Teilnehmer ein positives Ergebnis nach einem PCR-Test.

Ilmenau - Nach der letzten Sitzung des Ilmenauer Stadtrates am vergangenen Donnerstag im Parkcafé meldete ein Teilnehmer ein positives Ergebnis nach einem PCR-Test. Darüber wurden die übrigen Sitzungsteilnehmer zum Teil vom Gesundheitsamt des Kreises, zum Teil aber auch vom Ilmenauer Stadtratsbüro informiert. Nachdem es in den vergangenen eineinhalb Jahren offenbar zu keinem nachweislichen Corona-Fall während einer Gremiumssitzung in Ilmenau gekommen war, geschah dies nun ausgerechnet nach einer Lockerung der Hygiene-Auflagen. So saßen alle anwesenden Stadtratsmitglieder und Verwaltungsvertreter am Donnerstag in einem Raum (statt bisher in zwei Räumen) im Parkcafé. Die aktuelle, gelockerte Thüringer Verordnung habe aber kein Hygienekonzept mehr verlangt, erklärte Oberbürgermeister Daniel Schultheiß dazu.

Der erste positive Coronafall werde daran auch nichts ändern – das Stadtoberhaupt berief sich ausdrücklich auf Paragraf 8 der aktuellen Thüringer Infektionsschutzverordnung, die die öffentliche Verwaltung betrifft. Dem Paragrafen nach sind auch amtliche und kommunale Sitzungen und Beratungen weitgehend von den allgemeinen Infektionsschutzregeln und der Erstellung eines Hygieneschutzkonzeptes befreit. Die anderen Teilnehmer der Stadtratsitzung sind, sofern geimpft, nun angehalten, bei sich selbst auf eventuell auftretende Krankheitssymptome zu achten und sich gegebenenfalls zu testen. Dadurch entfällt die Pflicht, sich in Quarantäne zu begeben.

Lesen Sie dazu auch:

Autor

 

Bilder