Polizei sucht Zeugen Suhl: 14-jähriges Mädchen aus Transporter heraus angesprochen

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild/dpa

Die Beamten der Suhler Polizei erhielten Donnerstagmittag die Information, dass ein Mädchen in der Johann-Sebastian-Straße in Suhl durch Unbekannte aus einem weißen Transporter heraus angesprochen wurde.

Suhl - Mit diesen Informationen fuhren die Beamten auf den Lautenberg, prüften sämtliche Straßen und Zufahrtswege, konnten aber kein Fahrzeug finden, auf welches die Beschreibung passte. Die 14-Jährige gab gegenüber den Polizisten an, vom Fahrer über die geöffnete Beifahrerscheibe angesprochen worden zu sein. Sie erwiderte den Tagesgruß und lief anschließend weiter. Ihrem Bericht nach, fuhr der Transporterfahrer schließlich vor sie und stoppte die Fahrt.

Der Beifahrer öffnete die Beifahrertür und griff an den Unterarm des Mädchens. Die Jugendliche löste sich daraus und rannte nach Hause.

Den Fahrer konnte die Jugendliche wie folgt beschreiben: 

  • zirka 25 bis 30 Jahre alt
  • schlanke Figur
  • dunkelbraune, kurze, lockige Haare, an den Seiten rasiert
  • dunkelbrauner Vollbart
  • Tätowierungen am linken Unterarm,
  • südeuropäisches Aussehen und sprach gebrochenes Deutsch

Den Beifahrer hingegen beschrieb sie als kräftiger. Er hatte ihren Angaben nach keinen Bart.

Weshalb der Fahrer das Mädchen ansprach, ist bislang nicht geklärt. Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang dauern gegenwärtig an. Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 369-0 bei der Polizei zu melden.

Sensibilisieren Sie Ihre Kinder auf das vorgefallene Ereignis, ohne ihnen Angst zu machen und Panik zu schüren. Erinnern Sie Ihre Kinder daran, niemals mit Fremden mitzugehen oder sich auf Gespräche einzulassen.

 

Bilder