Schmalkalden Obdachloser tot auf Parkbank

Symbolfoto. Polizeiwache. Foto: dpa

Am frühen Donnerstagmorgen ist ein 62-jähriger Obdachloser auf einer Bank im Schmalkalder Park „Am Katzensprung“ gefunden worden.

Auf einer Parkbank in Schmalkalden fanden Rettungskräfte heute Morgen, gegen 6 Uhr, einen toten Mann. Neben der Bank stand ein Trolley, drumherum verstreut lagen verschiedene Kleidungsstücke. Die Kriminalpolizei in Suhl ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei nicht von einem Fremdverschulden, sagt Sprecherin Julia Koch unserer Zeitung. Vermutlich ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben. Die Ursache werde eine Obduktion klären, so Kohl. Mit einem Ergebnis rechnet sie frühestens in zwei bis drei Wochen.

Der 62-Jährige hatte dem Vernehmen nach keinen festen Wohnsitz. Seit längerem soll er sich in Schmalkalden aufgehalten haben, auch in dem Park, in dem er heute Morgen gefunden wurde. Der Stadtverwaltung ist der Obdachlose offenbar bekannt. Angebote, in die Notunterkunft zu ziehen, soll er abgelehnt haben. Bürgermeister Thomas Kaminski zeigte sich bestürzt über den Tod des Obdachlosen.

Autor

 

Bilder