Polizei im Nacken Fahrertausch scheitert

 Foto: dpa

Weil er keine Fahrerlaubnis besitzt, wollte ein 47 Jahre alter Mann vor einer Polizeikontrolle schnell den Platz am Steuer mit seiner Beifahrerin tauschen. Blöd nur, dass das Auto dabei verdächtig schaukelte.

Erfurt - Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben am frühen Samstagabend in der Magdeburger Allee in Erfurt. Dort sollte ein Autofahrer aus dem Gegenverkehr kontrolliert werden. Die Polizisten wendeten und nahmen die Verfolgung auf.

Nachdem sie das Fahrzeug gestoppt hatten, wunderten sich die Beamten, dass der Pkw plötzlich stark hin und her schaukelte. Das Rätsel lüftete sich kurz darauf: Der Fahrer hatte die Gelegenheit genutzt, um mit seiner Beifahrerin die Plätze zu tauschen.

Statt dem 47-jährigen Mann, den die Polizisten zuvor hinterm Steuer gesehen hatten, saß nun die 29-jährige Beifahrerin dort - und behauptete, bereits die ganze Zeit gefahren zu sein. Die Erklärung für die "sportliche Einlage", wie es die Polizei nennt, habe sich bei der Kontrolle ergeben: Der 47-Jährige ist - im Gegensatz zur Mitfahrerin - nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. ap

 

Bilder