Polizei gibt Tipps Betrugsmasche: Falsche Ableser bestehlen Senioren

Die vermeintlichen Ableser lenken die Senioren ab und bestehlen sie dann. Foto: dpa-Zentralbild

Zwei Mal schlugen Betrüger am Dienstag zu: Sie gaben sich als Ableser aus und beklauten Senioren in ihrer eigenen Wohnung. Die Betrugsmasche ist der Polizei Gotha schon bekannt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am Dienstag gegen 16 Uhr klingelte ein bislang unbekannter Mann bei einem 82-Jährigen in der Straße "Am Dornheimer Berg" in Arnstadt. Der Unbekannte gab an, dass er die Zählerstände der Heizkörper ablesen wolle, also ließ der ältere Mann ihn herein. Wie die Polizei berichtet, lenkte der Unbekannte den 82-Jährigen geschickt ab und entwendete knapp 200 Euro Bargeld.

Zu einem ähnlichen Fall kam es auch in Eisenach in der Zeppelinstraße. Hier gaben sich zwei junge Frauen als Ableserinnen aus und gelangten in die Wohnung einer 86-Jährigen. Die ältere Frau lenkten die beiden ebenfalls ab, allerdings hatten die beiden nichts gestohlen.

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät, den Türspion oder die Sprechanlage zu nutzen, bevor man die Wohnungstür öffnet. Sollte der Besucher aufdringlich sein, sollte man energisch klar machen, dass er die Wohnung nicht zu betreten hat. Im Zweifelsfall helfe es, laut um Hilfe zu rufen oder die Polizei unter der Telefonnummer 110 anzurufen.

Zudem rät die Polizei, nur Handwerker in die Wohnung zu lassen, die selbst bestellt worden sind oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke.

Laut Polizei haben es die Betrüger hauptsächlich auf Senioren abgesehen. Daher bittet sie Angehörige Gespräche mit Ihnen zu führen und über diese Betrugsmasche aufzuklären. Informationen dazu gibt es bei der Polizei. Zudem steht die Beratungsstelle der Landespolizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781504 zur Verfügung.

Autor

Bilder