Polizei-Einsatz Rechtsrock-Konzert in Sonneberg aufgelöst

Polizei-Einsatz - Symbolfoto Foto: dpa

Im Sonneberger Ortsteil Oberlind ist am Samstagabend ein Rechtsrock-Konzert aufgelöst worden. Die Veranstaltung war als Geburtstagsparty getarnt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Sonneberg - Das Konzert fand laut Polizei in einer Lagerhalle statt und war als Geburtstagsfeier getarnt. Es habe eindeutig öffentlichen Charakter gehabt, sei aber nicht angemeldet gewesen.

Die Polizei habe beim Betreten des Halle entsprechende Beweismittel gefunden. So seien dort aus Bildertafeln Hakenkreuze zusammengesetzt worden. Zudem hätten Konzertbesucher rechtsradikale Parolen skandiert. Das Konzert wurde untersagt und aufgelöst.

Die Polizei nahm die Personalien von 72 Menschen auf. Sie waren aus ganz Thüringen und vereinzelt aus Bayern zu dem Konzert angereist, teilte die Polizei am Sonntag mit. Gegen den Hauptverantwortlichen wird ermittelt. Insgesamt waren 52 Polizisten waren im Einsatz.

Im Oberlinder Objekt wurde bereits zum zweiten Mal versucht ein Rechtsrock-Konzert zu veranstalten. Bereits im Juli vergangenen Jahres hatte dort die Polizei eine als Geburtstagsfeier getarnte Aktion unterbunden.

Autor

Bilder