Pilgerreise Bad Liebensteiner E-Kutsche fährt von Worms zur Wartburg

 Foto: Luthers Entführung

Die Bad Liebensteiner E-Kutsche ist aktuell auf großer Pilgerfahrt von Worms zur Wartburg. Zum Team gehören Initiator Marcus Malsch und der ehemalige Landrat von Schmalkalden-Meiningen, Ralf Luther.

Steinbach - Eigentlich sollte die besondere Pilgerfahrt bereits im Mai über die Bühne gehen. Doch coronabedingt hat die Bad Liebensteiner E-Kutsche erst jetzt die Reise von Worms zur Wartburg angetreten. Das Team begibt sich damit auf historische Spuren. Vor 500 Jahren – im Mai – war Martin Luther von Wittenberg nach Worms gereist und hatte dort Weltgeschichte geschrieben. Und auf seiner Rückfahrt wurde der Reformator im Steinbacher Glasbachgrund zum Schein entführt.

Für den CDU-Landtagsabgeordneten und Steinbacher Marcus Malsch Anlass, um diesen Teil der Reise zeitgemäß nachzustellen. Begleitet wird er unter anderem vom ehemaligen Landrat von Schmalkalden-Meiningen Ralf Luther.

„Selbstverständlich gehen wir gut gerüstet auf die Reise“, sagt Marcus Malsch. „Zum Glück haben wir heute nicht die drohende Reichsacht im Gepäck, sondern kulinarische und handwerkliche Spezialitäten unserer Heimat.“ Steinbacher Wurst, Bier und Messer dürfen hierbei nicht fehlen. Doch die Gruppe reise nicht nur als Thüringen-Botschafter. „Ich freue mich auf spannende Begegnungen mit Partnern, Freunden und Fremden entlang des Weges und auf den Austausch über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges“, betont der Steinbacher.

225 Kilometer lang ist die Strecke von Worms auf die Wartburg. In den insgesamt neun Tagesetappen macht die kleine Reisegruppe an Orten Station, die auch schon der Reformator besucht hat. Worms, Rüsselsheim und Frankfurt am Main hat die Reisegruppe bereits am Montag und Dienstag passiert. Am heutigen Mittwoch geht es von Frankfurt über Bad Vilbel nach Bad Nauheim. Über Grünberg, Grebenau, Bad Hersfeld, Berka/Werra und Eisenach geht es über Möhra nach Steinbach und von dort zurück zur Wartburg. Laut Plan soll diese am Dienstag, 7. September, gegen 16 Uhr erreicht werden.

Die E-Kutsche fährt bis zu 25 Stundenkilometer schnell und hat eine Akkureichweite von bis zu 120 Kilometern.

Aktuelle Eindrücke von der Reise gibt es auf der Facebookseite sowie dem Instagram-Account von „Luthers Entführung“

Autor

 

Bilder