Perspektiven in der Heimat Pendler zurück in den Landkreis locken

Haben den Pendler- und Rückkehrertag gemeinsam vorbereitet (von links): Mirko Klich (Amtsleiter Kreisplanung und Wirtschaftsförderung), Maria Nick (Sachbereich Wirtschaftsförderung) und Foto: /Susanne Möller

Mit Informationen und individueller Beratung will das Landratsamt gemeinsam mit Partnern Pendler zur Rückkehr in den Wartburgkreis bewegen.

Im Wartburgkreis wohnen über 50 000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Etwa 16 500 von ihnen – das sind 33 Prozent – pendeln zur Arbeit in einen anderen Landkreis oder ein anderes Bundesland. Gleichzeitig kommen rund 10 500 Beschäftigte (26 Prozent) aus anderen Landkreisen und Bundesländern in den Wartburgkreis, um hier ihr Geld zu verdienen. Die meisten Auspendler zieht es nach Hersfeld-Rotenburg (4100), Fulda (3000), Schmalkalden-Meiningen (2000) und Gotha (1500). Im Wartburgkreis arbeitende Auswärtige sind zumeist in Schmalkalden-Meiningen (3000), Hersfeld-Rotenburg (1600) und Gotha (1200) zu Hause. Das geht aus dem Pendleratlas 2021 hervor.

Dass es so viele Auspendler gibt, hat Gründe, die oft in der Vergangenheit liegen – wie bessere Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten. Doch inzwischen hat Thüringen – und natürlich auch der Wartburgkreis – aufgeholt. Die Möglichkeiten, die sich im Wartburgkreis bieten, möchte das Landratsamt mit der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung sowie weiteren Partnern wie der Agentur für Arbeit an den auspendelnden Mann oder die Frau bringen.

Gemeinsam hat man für Freitag, 24. Juni, den nächsten Pendler- und Rückkehrertag organisiert. Vor Ort oder auch per Videokonferenz können sich an diesem Tag Fachkräfte und Interessierte über die Chancen des regionalen Arbeitsmarktes informieren und wertvolle Tipps zur Jobsuche sowie zur Gestaltung von Bewerbungsunterlagen erhalten. Der Pendler- und Rückkehrertag ist damit eine ideale Gelegenheit für Pendler, interessierte Rückkehrer und potenzielle Zuwanderer, sich schnell und kompakt über die berufliche Zukunft in der Wartburgregion zu informieren.

Das Format gibt es schon seit gut zehn Jahren. Und auch wenn sich der Erfolg nicht in Zahlen messen lässt, gibt es Erfolgsgeschichten. Wie die von Maria Nick, die es zum Studium nach Jena gezogen hatte. In der Universitätsstadt fand sie auch einen guten Job. Doch die Heimat ließ sie nicht los. Über den Pendler- und Rückkehrertag fand sie 2018 schließlich zurück in den Wartburgkreis. Heute ist sie im Landratsamt im Sachgebiet Wirtschaftsförderung tätig. Und es gibt weitere Mitarbeiter im Landratsamt, die zurück in die Heimat gekommen sind.

Der Pendler- und Rückkehrertag ist keine klassische Berufsmesse. Vielmehr geht es um einen Überblick über berufliche Möglichkeiten, vor allem aber um Tipps zur Gestaltung von Bewerbungsunterlagen und Anregungen für die Jobsuche. „Diejenigen, die in Lohn und Brot stehen, haben seit vielen Jahren keine Bewerbungen mehr geschrieben“, erklärt Andreas Knuhr, Teamleiter der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung. Da könne man helfen. Beantwortet werden aber auch Fragen zur Wohnungssuche oder zu Kindergartenplätzen. Man nehme sich Zeit für ein ganz individuelles Gespräch, schaue vorhandene Unterlagen durch, vermittle weitere Ansprechpartner und vereinbare bei Bedarf weitere Beratungstermine. Vertreter der Agentur für Arbeit können unter anderem über Fördermöglichkeiten bei Qualifizierungen informieren oder den Kontakt zum Arbeitgeberservice herstellen.

Weil das Potenzial der Rückkehrer ein hohes ist, überlegt Mirko Klich, Leiter des Amtes für Kreisplanung und Wirtschaftsförderung, wie man aus dem jährlich stattfindenden Pendler- und Rückkehrertag eine dauerhafte Kampagne entwickeln könnte.

Informationen zum Pendler- und Rückkehrertag:

Am Freitag, 24. Juni, findet von 15 bis 20 Uhr der nächste Pendler- und Rückkehrertag im Landratsamt statt. Man kann bei Interesse einfach vorbeischauen, aber auch im Vorfeld einen Termin vereinbaren oder eine Online-Beratung in Anspruch nehmen.

Kontakt: Wirtschaftsförderung, Maria Nick, Telefon 03695/616303 oder per Mail unter kreisplanung@wartburgkreis.de.

Alle Informationen zum Pendler- und Rückkehrertag sind auch auf der Webseite der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung unter: www.thaff-thueringen.de/pendlertage zu finden.

Autor

 

Bilder