Radfahren liegt wieder im Trend. Ganz besonders seit E-Bikes das Vorankommen erleichtern und so auch Untrainierten erlauben, viel längere Strecken zu absolvieren. Mit zunehmendem Radverkehr wird nun aber auch besonders deutlich, woran es im Landkreis mangelt: An Radwegen. Oder daran, dass die vorhandenen nicht gut ausgeschildert oder gepflegt sind. Der Orts-Check unserer Zeitung hat das Thema auch offenbart. In nahezu jeder der befragten Kommunen kommt das Thema in den Kommentaren zur Sprache. Da sind es mal ganz konkrete Wünsche, wie etwa in der Gemeinde Schleusegrund, einen Radweg zwischen Engenstein und dem Nachbarort Biberschlag bzw. das ganze Bibertal entlang zu errichten. Viel mehr sind es aber die eher allgemein gehaltenen Kommentare, die sich eine Verbesserung des Radwegenetzes in ihrer Kommune oder dem gesamten Landkreis wünschen.