Nach einjähriger Entwöhnung wurde die jüngste Andacht in Plaue zum musikalischen Ereignis erhoben: Ein Schweizer Organist entlockte dem Instrument seinen weichen und warmen Klang.