Olympiakick 17.000 Euro für die Tafeln

7:5 gewinnen Thüringens Wintersport-Asse den Olympiakick gegen Gastgeber FC Zella-Mehlis. Wichtiger ist allerdings das Ergebnis in den Kassen. 17.000 Euro sind bei der sechsten Auflage des Benefizspiels von „Freies Wort hilft“ zusammengekommen.

Zwölf Tore, beinahe 90 Minuten gutes Wetter, jede Menge glückliche Wintersport-Fans und 17.000 Euro für den guten Zweck: Der Olympiakick von „Freies Wort hilft“ hat am Samstagnachmittag alle Erwartungen erfüllt. Zusammen mit dem FC Zella-Mehlis hat das gemeinnützige Hilfswerk unserer Zeitung Thüringer Wintersportler für den guten Zweck auf den Sportplatz der Arena „Schöne Aussicht“ eingeladen. Gegner bei der sechsten Auflage des Benefizspiels war der 2020 neu gegründete FC Zella-Mehlis.

Rund 900 Zuschauer wollten sich die kickenden Wintersport-Asse nicht entgehen lassen. Auf dem Platz standen unter anderem Ex-Biathlet Erik Lesser sowie die drei Thüringer Olympiasieger von den Spielen in Peking, Langläuferin Victoria Carl, Skeletoni Christopher Grotheer und Rennrodler Johannes Ludwig. Die Partie endete mit einem 7:5-Sieg der Wintersportler.

Wichtiger jedoch war das Ergebnis in der Kasse: Insgesamt kamen am Samstag 17.000 Euro Spendengelder zusammen. Der Erlös kommt diesmal den Tafeln in Zella-Mehlis und Suhl zugute.

Freies Wort hilft

Hilfe für Menschen in Not
Das im Jahr 2001 gegründete Hilfswerk unserer Zeitung unterstützt unverschuldet in Not geratene Menschen. Knapp 2,5 Millionen Euro an Spenden hat der Verein seither generiert. Die Einnahmen des Benefizspiels, das von zahlreichen Sponsoren unterstützt wird, kommen dieses Mal den Tafeln in Zella-Mehlis und Suhl zugute.

Autor

 

Bilder