Oberschönau Greiser löst Versprechen ein

Annett Recknagel
Nah am Wasser: Gruppenbild mit Landrätin im Waldschwimmbad. Foto: Recknagel/Recknagel

Landrätin Peggy Greiser besuchte den Schwimmbadverein Oberschönau und staunte über dessen Aktivitäten im Waldschwimmbad.

Peggy Greiser hatte es versprochen: Als die Landrätin im vorigen November das Oberschönauer Waldschwimmbad besuchte und dem Schwimmbadverein einen Scheck in Höhe von 2500 Euro überreichte, sagte sie zu, im Sommer noch einmal vorbei zu schauen. Dann, wenn Wasser im Becken ist.

Genau das tat sie am vorigen Freitag und zeigte sich angenehm überrascht:„Es ist einfach nur schön.“ Von den Mitgliedern des Schwimmbadvereins um Vorsitzenden Thomas Neues wurde sie zum Kaffee eingeladen. Man kam schnell ins Gespräch. So erfuhr die Landrätin von einer Saison, die bis dato fantastisch läuft. An Spitzentagen zählte man mehr als 120 Besucher. Freitags, samstags und sonntags ist das Bad besonders gut ausgelastet. Mit dem Besuch unter der Woche ist der Schwimmbadverein zufrieden.

Bis 19 Uhr bleibt das Waldschwimmbad bei den gegenwärtigen Temperaturen täglich geöffnet. „Manchmal auch länger, rausgeworfen wird keiner“, sagt Thomas Neues und Schwimmmeister Peter Jung nickt. Auch er freute sich über das Interesse der Landrätin. Mitgebracht hatte sie noch einmal 100 Euro. Die werden zum Saisonabschluss mit Sicherheit Verwendung finden. Dann plant der Verein ein Fest.

„Kleine Bäder müssen erhalten werden – es muss nicht immer der große Wurf sein“, meint Peggy Greiser. Dass neue Pumpen gebraucht werden, erfuhr die Kreischefin ebenso. 15 000 Euro seien dafür nötig. Kein Pappenstiel. Das Geld, das sie im November übergeben hat, ist längst verbaut. Der Boden des Planschbeckens brauchte dringend eine Erneuerung. Dass die erfolgte, freute ganz besonders die kleinen Badegäste, die sich in diesem Sommer schon darin getummelt und erfrischt haben. Kurz vor Beginn der Saison waren dafür mehrere Arbeitseinsätze der Mitglieder des Schwimmbadvereins notwendig.

Außerdem kommen auch viele große Wasserratten. Am Freitagnachmittag hatten die Damen der Ski-Nationalmannschaft ihr Training ins Waldschwimmbad verlegt. Yoga stand auf dem Programm.

Auch die Biathleten aus dem Leistungszentrum in Oberhof waren kürzlich hier zu Gast und absolvierten das Schwimmen als eine Station ihres Triathlons im Becken des Waldschwimmbades. Zudem trifft sich die Tischtennis-Jugend gern hier. Und auch die polnische Skisprung-Nationalmannschaft der Männer war hier schon zu einer Trainingseinheit zu Gast.

Informationen, über die die Landrätin staunte. Ebenso fielen ihr die nagelneuen Edelstahlgeländer auf. Dahinter verbirgt sich ein Projekt des Vereins mit der Arnold AG und den deren Auszubildenden. Nicht nur Geländer am Sprungturm auch das am Kinderbecken und drei weitere am Hauptbecken wurden erneuert.

 

Bilder