Nürnberger Hauptbahnhof 28-Jähriger bedroht Polizisten mit zerbrochener Glasflasche

Mit einer zerbrochenen Glasflasche bedrohte ein 28-Jähriger Polizisten am Nürnberger Hauptbahnhof. Foto: Daniel Karmann/dpa

Polizisten mussten in Nürnberg einen aggressiven Mann überwältigen. Für diesen könnte das ein juristisches Nachspiel haben.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Nürnberg (dpa/lby) - Ein 28-Jähriger soll Polizisten am Nürnberger Hauptbahnhof mit einer zerbrochenen Glasflasche bedroht haben. Der Mann griff laut Polizei nach der Flasche, während Beamte ihn am Dienstag kontrollierten. Sie forderten ihn demzufolge auf, die Glasflasche wegzulegen - was der Mann nicht tat. Die Polizisten zogen deshalb ihre Dienstwaffen. Daraufhin legte der 28-Jährige die Glasflasche nieder. 

Die Polizisten brachten den Verdächtigen zu Boden und fesselten ihn. Er wehrte sich den Angaben nach dabei stark. Die Polizisten blieben unverletzt. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag, über den ein Ermittlungsrichter nun entscheiden muss. Die Polizei ermittelt wegen Widerstands und Bedrohung gegen den Mann. 

Autor

Bilder