Notstand ausgerufen Wintersturm sorgt für Stromausfälle und Chaos im Osten der USA

red/AFP

Im Osten der USA hat ein Wintersturm für zahlreiche Verkehrsbehinderungen und Stromausfälle gesorgt. Mehrere Bundesstaaten rufen den Notstand aus.

Washington - Ein Wintersturm hat im Osten der USA für Stromausfälle und Verkehrsbehinderungen gesorgt. Der US-Wetterdienst warnte am Sonntag vor heftigem Schneefall, Regen und starken Windböen.

In rund 235.000 Haushalten fiel nach Angaben der Website „poweroutage.us“ bereits der Strom aus. Rund 2900 Flüge mussten bis Sonntagnachmittag annulliert werden, wie der Onlinedienst „Flightaware“ berichtete. Die Bundesstaaten Georgia, Virginia und North Carolina riefen den Notstand aus.

Öffentliches Leben teilweise lahmgelegt

Autofahrer im Osten der USA wurden vor gefährlichen Straßenverhältnissen gewarnt. Es wurde damit gerechnet, dass der Sturm Überschwemmungen an der Ostküste verursacht. Der Wetterdienst warnte, dass der Wind an der Atlantikküste in der Nacht zu Montag fast Hurrikanstärke erreichen könnte.

Bereits Anfang Januar war ein heftiger Schneesturm über die US-Ostküste hinweggefegt und hatte das öffentliche Leben in den betroffenen Regionen teilweise lahmgelegt.

 

Bilder